CfP: Twitter in der Lehre #TidL16

Bildschirmfoto 2016-07-19 um 14.48.45

Am Donnerstag, den 22. September 2016, wird im Rahmen des 51. Deutschen Historikertages eine „Twitter-Lounge“ zum Thema: Twitter in der Lehre stattfinden, die von mir geleitet werden wird. Hashtag #TidL16

Diese Twitterlounge ist eher als ein informelles, lebendig-diskursives Format gedacht. Ich werde anfangs natürlich etwas sagen zu meiner Einschätzung des Standes der Dinge, zu Erkenntnissen, die es zum Thema gibt und zu hochschuldidaktischen Potentialen, wie ich sie sehe.

Anschliessend ist mir allerdings an einem intensiven und gerne kontroversen Erfahrungsaustausch gelegen. Deshalb möchte ich hiermit sehr herzlich darum bitten,

  • dass in Hamburg anwesende HistorikerInnen mit einschlägigen Erfahrungen an der Twitterlounge am Donnerstag teilnehmen
  • und dass sich einige von ihnen bereitfinden, in 5-minütigen Kurzbeiträgen ihre Erfahrungen vorzustellen.

Jede Art von Erfahrung mit Twitter in der geschichtswissenschaftlichen Hochschullehre ist willkommen. Bitte melden Sie sich mit entsprechenden Beitrags-Vorschlägen bis zum 31.8.2016 unter gesellschaftswissenschaften.ph [@] fhnw.ch  oder hier direkt im Kommentarfenster!

Link zum Programm der Twitterlounge des Deutschen Historikertags 2016

Dieser Beitrag wurde unter Tagungen, Vorträge & Moderationen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu CfP: Twitter in der Lehre #TidL16

  1. Ich bin zwar kein Historiker und ich werde gar nicht anwesend sein, aber…

    …wie Du auf Twitter vorgeschlagen hattest, könnte ich versuchen, ein 5-Minuten-Screencast-Video zur Benutzung von autoChirp (https://autochirp.spinfo.uni-koeln.de) zu schneiden. autoChirp ist ein Tool zum automatischen Schedulen von Tweets, das ja auch von Historiker|innen, unter anderem in der Lehre, verwendet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.