Laufende Projekte

19-22 PhD / Digital Literacy und die Planung von Geographieunterricht. Angehende Geographielehrpersonen in mehrfachgestufter Untersuchung
Der digitale Wandel betrifft angehende Lehrpersonen in mehrfacher Hinsicht. Einerseits nutzen sie Informations- und Kommunikationstechnik (ICT) für ihren Alltag und ihr Studium, andererseits greifen sie für ihre Unterrichtsplanung auf eine Vielzahl an Onlineangeboten zurück (Internetrecherchen, Plattformen, digitale Karten, Materialien, Daten etc.). Obwohl die Planung von Unterricht eine zentrale Rolle in der Professionalisierung von Lehrpersonen einnimmt, sind spezifische Untersuchungen rar (Litten 2017; Wernke und Zierer 2017; Haar und Streber 2017). Studien zum Planungsverhalten von Geographielehrpersonen fehlen bisher.

19-20 R &D / #projektowjODRA – Ordnen, Deuten, Richtigstellen, Annähern
Aufbau und Pilot einer zweisprachigen (d/pl) digitalen Fachredaktion, die auf aktuelle geschichtspolitische Debattenbeiträge zum deutsch-polnischen Verhältnis reagiert und sowohl ad hoc als auch strategisch digital interveniert. Entwickelt und erprobt werden soll ein geschichtspolitisches digitales Instrument, mit dem man wissenschaftsbasiert, aber adressaten*innengerecht zeitnah und themenfundiert auf Fake News reagieren kann.

19-20 D / Curriculum-Entwicklung einer neuen Generation #CuNew19
Der Kanton Basel-Landschaft hat es unternommen, seine Curricula auf der Sekundarstufe II (Allgemeinbildung) grundständig neu zu entwickeln. Dafür ist in einer koordinierenden Funktion auch die Professur Gesellschaftswissenschaften in die Verantwortung gebracht worden. Auf dieser Basis wollen wir einen Beitrag zur verbesserten Sek-II-Ausbildung an der Pädagogischen Hochschule FHNW leisten.

15-20 PhD / Geschichte des Unterrichtsfachs Geographie in der Deutschschweiz
Forschung: Eine disziplin- und unterrichtsfachgeschichtliche Studie zur geographischen Bildung in der Schweiz im 20. Jahrhunderts. Das Schulfach Geographie – wie hat es sich in der Schweiz im 20. Jahrhundert auf der Sekundarstufe II entwickelt? Bildete es – zwischen natur- und geisteswissenschaftlichen Fächern – eher eine interdisziplinäre Brücke oder Insel im disziplinären Niemandsland? Blieb es im länderkundlichen Prinzip gefangen oder konnte es sich über Problemorientierung und Fallbearbeitung profilieren?

16-20 R / Lehrpersonen im digitalen Wandel #LPiDW
Forschungsprojekt: Lehren und Lernen in einer Lebenswelt totaler Digitalität. Fachdidaktische Untersuchungen zu Einstellungen, Werten und Wirklichkeitskonstruktionen angehender Lehrpersonen

12-20 D / Public History Weekly
Entwicklung: Public History Weekly – We want to build bridges between as many academic language communities as possible, net community and digital skepticism, research and application, politics and science, and the school and the university. Look forward to the weekly multi-lingual contributions of our authors from around the world and get the journal through your comments to a place of lively debate.

13-ff. / The Index Didacticorum
Development: The Index Didacticorum. Research Collaborative Bibliography of History Education (beta phase)

17-ff. R & D / Super7000 (beta)
Forschung & Entwicklung: Historische Wissenschaftskommunikation für die Zukunft. Der „Geschichtstalk im Super7000“ (beta)

17-19 D / Das kalendarische Geschichtsbuch
Entwicklung: Ausgehend vom Kalender, wobei ein Datum als Aufhänger dient, wird einmal pro Woche ein Thema aufgegriffen, das idealerweise mit dem Regelunterricht oder fächerübergreifend verknüpft werden kann. Vorstellbar wäre auch, dass dieser kurze wöchentliche Fokus als eigenständiges Ritual im Regelunterricht dasteht.

13-ff. D / Interaktive Netztagungen
Entwicklung: Es geht hier um die schrittweise Entwicklung, Etablierung und Ausgestaltungen eines neuen Formats akademischen Austausches, Interaktion und Wissenschaftskommunikation.

13-ff. PhD / Teacher Beliefs und Zeitgeschichte
Dissertationsprojekt: Beliefs und Zeitgeschichte – Eine Untersuchung der berufsbezogenen Überzeugungen von Geschichtslehrerinnen und -lehrern an Gymnasien des Ruhrgebiets in der Berufseinstiegsphase (Verfahren an der Ruhr-Universität Bochum)