Kern Aarau. Das Ende eines Traditionsbetriebs

In der dritten Vorlesung  der Reihe «Von der Desindustrialisierung zur Industrie 4.0: die letzten 50 Jahre» spricht Dominik Sauerländer zum Ende der Traditionsfirma Kern in Aarau in den Umbruchsjahren um 1990. Der Verkauf des international tätigen Herstellers von Messinstrumenten für Geodäsie und Photogrammetrie an eine Konkurrentin und das Ende der Produktion erregten zwischen 1988 und 1991 in der Region grosses Aufsehen. Der Vortrag stellt die Spätzeit der Firma in den wirtschaftsgeschichtlichen Zusammenhang und zeigt, wie ihr Nachlass für die historische Forschung gesichert und erschlossen wird.

23. Oktober 2019, 19.00 Uhr, Campus Brugg-Windisch der FHNW, Raum 6.-1D13

Ringvorlesung der Historischen Gesellschaft Aargau und der PH FHNW

Dieser Beitrag wurde unter Vorträge & Moderationen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.