Kolloquium

Basler Kolloquium zur Didaktik der Geschichte und Politik
Basel Colloquium for History and Civics Education

Ausgaben: #BKDGP17 – #BKDGP16 – #BKDGP15 #BKDGP14 – #BKDGK13

veranstaltet von Prof. Dr. Marko Demantowsky und Prof. Dr. Monika Waldis (mit Prof. Dr. Béatrice Ziegler 2013-2016)

  • jeweils im Frühjahrssemester / each spring semester
  • jeweils montags, 18 Uhr c.t., in Basel in der Orangerie (Sandgrube)

Bildschirmfoto 2013-09-16 um 20.58.33Debatten wie beispielsweise um das Gedenken an die Toten des Holocaust, über die Geschichte der Schweizer Eidgenossenschaft oder zu der historischen Verquickung der Schweiz mit den Achsenmächten zeigen, wie gegenwärtig die Vergangenheit ist. Der Umgang mit Geschichte wird auch in Zukunft Thema in Gesprächen über Politik und Gesellschaft sein, wird Wissenschaft und Unterricht beschäftigen – denn Geschichte wird in jeder Generation neu erzählt.

Bei historisch-politischer Bildung geht es nicht nur darum, Informationen über Ereignisse, Namen und Daten zu vermitteln. Vielmehr sollen Lernende angeregt werden, dieses Wissen zu reflektieren und es mit ihrer Gegenwart und Zukunft zu verbinden. Das ermöglicht lebendige, kreative Zugänge zur Vergangenheit.

Im Rahmen des Kolloquiums stellen renommierte Forschende aus dem In- und Ausland Ergebnisse ihrer Projekte vor und zeigen, wie Geschichtsvermittlung im Gespräch stattfinden kann. Als eine Fortbildungsveranstaltung für wissenschaftliches Personal bietet das Kolloquium über die Universität Basel und die Pädagogische Hochschule FHNW hinaus auch Lehrpersonen der politischen Bildung und Geschichte die Möglichkeit zum offenen Dialog.