Gloor, Peter

Peter Gloor

Peter Gloor, Dozent für Geographie, Medien- und Geographiedidaktik

Kontakte

pegloor@ife.uzh.ch

Sprechstunden

Bitte anmelden, nach Möglichkeit im Rahmen folgender Zeiten und Orte.

Montag 8.30 – 10.30 Uhr in Basel
Dienstag 12 – 15 Uhr in Basel
Mittwoch 9 – 11 Uhr in Brugg

Freitag 12 – 14 Uhr in Basel

Werdegang

Bildungsgang:

– Nachdiplomstudium Fachdidaktik Naturwissenschaften, Universität Bern, Abschluss 2000
– Diplom für das Höhere Lehramt Mittelschulen in Geographie, Universität Zürich, Abschluss 1993
Geographie und Biologiestudium an der Universität Zürich, Dipl. phil. II, Abschluss 1985
– Lehrerseminar Aarau, Primar- und Sekundarlehrerpatent 1978

Berufliche Tätigkeiten:

Aktuell seit 2007: Dozent für Fachdidaktik und Fachwissenschaft Geographie an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz für die Sekundarstufe I und II

Aktuell seit 1997: Dozent für Mediendidaktik an der Universität Zürich am Institut für Erziehungswissenschaften

1990 bis 2010 Geographielehrer an der Alten Kantonsschule Aarau

1987 – 1990 Stellvertretender Chefredaktor und Produktionsleiter der Zeitschrift „Natürlich“, ab 1988 auch für die Deutschlandausgabe

1988/89 Lehrauftrag für Ökologie an der Berufsschule Zofingen

1985/86 Redaktor der Wochenzeitung „Aargauer Kurier“

1985 Sekundarlehrer in Suhr

1984 Redaktioneller Mitarbeiter beim „Gelben Heft“ und „Schweizer Woche“

1981 – 1984 Assistent für die Ausbildung von Sekundarlehrkräften am Geographischen Institut der Universität Zürich

1981 – 1984 Projektleiter des Aargauischen Quellen- und Bachinventars

1979 – 1984 Diverse Stellvertretungen an Primar- und Bezirksschulen im Kanton Aargau

1978/79 Primarlehrer in Zurzach

Dienstleistungen, Weiterbildungen, Expertentätigkeiten, Beratungen, Lektorate:

2011 / 2012 Gutachter für den Klett Verlag beim Projekt Geoaktiv, Grundlagen der Geographie für Schweizer Maturitätsschulen

2009 – 2011 Entwicklung und Auswertung der Orientierungsarbeit in Geographie auf der Sekundarstufe I in Basel-Landschaft und Basel-Stadt.

2010 Lehrmittelherstellung: Aufgabenentwicklung zum Klimaatlas Oberrhein Mitte-Süd

Mitglied der Unterrichtskommission des Geographischen Instituts der Universität Basel

Prüfungsexperte in Erziehungswissenschaften am Institut für Gymnasial- und Berufspädagogik der Universität Zürich (Prof. Dr. R. Kyburz, Prof. Dr. F. Eberle)

2009 – 2012 Projektleitung und Publikation Geolehrpfad der Alten Kantonsschule Aarau

Fachbuchrezensent für Geographica Helvetica und Basler Schulblatt

Seit 2008 Fachreferent für Geographie an der Pädagogischen Dokumentationsstelle in Basel

2008 Mentor für Geographielehrkräfte an der Alten Kantonsschule Aarau

2006/07 Mitarbeit als Praxislehrkraft und Fachdidaktiker beim NF-Projekt APU (Anwendungs- und problemorientierter Unterricht) unter Prof. Dr. Eberle, IGB, Universität Zürich

2004/05 Begleitung und Evaluation einer Notebook-Abteilung sowie Weiterbildung von Lehrkräften an der Alten Kantonsschule Aarau (Projekt der Fachhochschule Nordwestschweiz)

2001 Mediator unter Prof. Dr. U. Ruf im Rahmen eines Projektes zur Koordination von fachwissenschaftlicher Forschung, Fachdidaktik und Unterrichtspraxis an der Universität Zürich

2000 – 2003 Lektorate und Beratungen im Zusammenhang mit der Herstellung von Lehrmitteln beim Sauerländerverlag in Aarau

1999 – 2007 Diverse Weiterbildungskurse zum Einsatz der Informationstechnologien im Fachunterricht der Mittelschule in Geographie, Biologie, Naturwissenschaften und Geschichte am Höheren Lehramt Mittelschulen, Universität Zürich

1997 – 1999 Mitarbeit im Pilotprojekt von Geographen und Romanisten zur Ausbildung von Praktikumslehrkräften und Ausarbeitung eines Studiengangs für Lehramtsstudierende am Höheren Lehramt Mittelschulen, Universität Zürich

1997 – 2007 Fachschaftsvorstand Geographie an der Alten Kantonsschule Aarau

1996 – 2010 Praktikumslehrkraft für Studierende des Höheren Lehramtes Mittelschulen, Universität Zürich

1990 – 2007 diverse Ämter und Aufgaben im Rahmen der Anstellung als Geographielehrer: Klassenlehrer, Lehrplanarbeit, Projektunterricht, Akzentfächer, Schulentwicklung und Qualitätssicherung, interne Weiterbildungskurse in verschiedenen Bereichen, u. A. auch Kurse für die WBZ

Experte an der Aargauischen Mittelschule für Erwachsene und an Bezirksschulabschlussprüfungen

1983 – 1989 Weiterbildungskurse im Natur- und Landschaftsschutzbereich für das Schweizerische Zentrum für Umwelterziehung in Zofingen, den Aargauischen Bund für Naturschutz, die Arbeitsgemeinschaft für Natur und Landschaft in Aarau und die Volkshochschule: Vor allem zu Themen wie Gewässerrenaturierungen, Raumplanung, Naturschutz und Geologie

Funktionen

Ansprechperson für Lehrveranstaltungen

  • Universität Zürich: Mediendidaktische Grundlagen und Mediendidaktische Werkstatt für den Mittelschulunterricht (E-Learning und Mobile Learning)
  • Pädagogische Hochschule an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Basel: Fachdidaktik Geographie für die Sekundarstufe I und II

Weiterbildungsangebote

  • Medieneinsatz beim Lehren und Lernen im Unterricht der Sekundarschulen und Gymnasien im Unterricht
  • Anwendung von erweiterten Lehr- und Lernformen
  • Selbstorganisiertes Lernen, Beurteilungsformen (u.a. E-Portfolios, Lerntagebücher, Maturarbeiten)
  • Mediendidaktische Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften und Schulleitungen
  • Beratung und Coaching für E-Learning / Mobile-Learning, Online-Lehrmittel, Medieneinsätze
  • Coaching von Geographielehrperson auf der Sekundarstufe 1 und 2 sowie Unterrichtsbeobachtungen
  • Textherstellung, Redaktionsarbeiten, Produktion und Beratung für Print- und elektronische Medien (E-Books), Webseiten (Inhalte und Didaktik), Lehrmittel u.a.

Publikationen

Gloor, P. (Hrsg.), (2015).Hypergeographie: Unterrichtsbeispiele für den Einsatz von digitalen Medien und Internet für die Sekundarstufe. Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz. (E-Book)

Gloor, P. (Hrsg.), Kraut L. (2015). Unterrichtsbeispiele für den Einsatz von digitalen Medien und Internet im gymnasialen Unterricht. Basel und Zürich: Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz und Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Zürich. (E-Book)

Gloor, P. (Hrsg.), (2014). Lehr- und Lernaufgaben zu Google Earth. Zürich: Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Zürich. (E-Book)

Böhnel, A., Brunold, S., Dorren, L., Gloor, P., Stucki, M. (2013). Dangers naturels en Suisse – Informations didactiques et techniques et moyens d’enseignement à l’intention des enseignants et des élèves du cycle d’orientation. Bern: Office fédéral de l’environnement OFEV.

Böhnel, A., Brunold, S., Dorren, L., Gloor, P., Stucki, M. (2013). Naturgefahren in der Schweiz. Lehr- und Lernmaterialen für die Sekundarstufe 1. Bern: Bundesamt für Umwelt BAFU.

Gloor, P. (2012).Geographie nach neuen Volksschuljahren. Aufgaben und Ergebnisse einer Orientierungsarbeit in Basel-Stadt und Basel-Landschaft. Basel: Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Gloor, P. (2011). Orientierungsarbeit in Geographie – Bericht zu Entwicklung der Aufgaben und Datenanalyse. Basel: Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Gloor, P., Labudde, P., Zimmermann, N. (2010). Erdbeben in der Schweiz. Unterrichtsmaterialien zum Besuch des Erdbebensimulators und der Ausstellung focus Terra an der ETH Zürich. Bern: Bundesamt für Umwelt (BAFU).

Gloor, P. (2010). Quantitative und qualitative Auswertung einer Prüfungsarbeit. Basel: Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Boller, F., Gloor, P. (2010). In Geographica Helvetica 1/2010, Schweizerische Zeitschrift für Geographie, Buchbesprechung von Rhode-Jüchtern, T. (2009): Eckpunkte einer modernen Geographiedidaktik. Klett, Kallmeyer, Seelze-Velber.

Gloor, P. (2009). In Geographica Helvetica 2/2009, Schweizerische Zeitschrift für Geographie, Buchbesprechung von Schamp, E.W. (Hrsg.) (2008): Handbuch des Geographieunterrichts. Band 9: Globale Verflechtungen.

Gloor, P. & Opferkuch, D. (2009). Lehrmittel zum Klimaatlas Oberrhein Mitte-Süd. Trinationale Arbeitsgemeinschaft REKLIP. Basel: Institut für Meteorologie, Klimatologie und Fernerkundung. (EinführungAufgabenstellung S1Erwartungshorizont S1Aufgabenstellung S2Erwartungshorizont S2)

Gloor, P. (2007). Gedanken zu und Erfahrungen mit einem Selbstlernversuch mit der Abteilung 1A (10. Schuljahr) an der Alten Kantonsschule in Aarau im Juni 2006. In Gymnasium Helveticum 2/2007, Bern: VSG Verlag. (Originalmanuskript)

Gloor, P. (2006). Einschätzung der Mediennutzung am Beispiel der Alten Kantonsschule Aarau durch Gymnasiastinnen und Gymnasiasten in den Jahren 1998, 2001 und 2006. Zürich: Institut für Gymnasial- und Berufspädagogik, Universität Zürich.

Byland, T. & Gloor, P. (2005). Notebook-Abteilung der Wirtschaftsmittelschule an der Alten Kantonsschule Aarau. Evaluationsbericht zu Handen der Projektleitung. Zürich: Höheres Lehramt Mittelschulen, Universität Zürich.

Byland, T. & Gloor, P. (2003). ICT im Unterricht: Dank Computer und Internet zu Kreativität und Effizienz. In Gymnasium Helveticum 6/2003, Bern: VSG Verlag.

Byland, T., Gloor, P. (2002). ICT – einfach praktisch. Aarau: Bildung Sauerländer.

Gloor, P. (2002). Didaktische Analyse eines Unterrichtsvorhabens: Hunger in Afrika. In Byland, T. & Gloor, P. (Hrsg.). ICT einfach – praktisch (S. 44 – 55). Aarau: Bildung Sauerländer.

Gloor, P. (2001). Wandel der Nutzung von Informationstechnologien am Beispiel von Studierenden der Alten Kantonsschule Aarau 1998 und 2001. Aarau: Alte Kantonsschule Aarau.

Gloor, P. (1999). Lehren und Lernen mit Informationstechnologien – Zur Didaktik des Einsatzes von Informationstechnologien im Fachunterricht in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Diplomarbeit. Bern: Universität Bern.

Gloor, P. (1999). Computernutzung ist Arbeit. Bern: GeoAgenda Nr. 2.

Gloor, P. (1999). Nutzung der Informationstechnologien und diesbezügliche Erwartungen von Schülerinnen und Schülern an Gymnasien. Nachdiplomstudium Fachdidaktik Naturwissenschaften. Bern: Universität Bern.

Gloor, P. (1998). Kohärenzen der Selbst- und Fremdeinschätzung in der Leistungsbeurteilung von Schülerinnen und Schülern. Nachdiplomstudium Fachdidaktik Naturwissenschaften. Bern: Universität Bern.

Gloor, P. (1997). Der Konstruktivismus am Beispiel von Computeranwendungen. Nachdiplomstudium Fachdidaktik Naturwissenschaften. Bern: Universität Bern.

Gloor, P. (1984). Quellen- und Bachinventar des Kantons Aargau. Aarau: Aargauischer Bund für Naturschutz.

Gloor, P. (1983). Quantitative Analyse des Gewässernetzwandels im Kanton Aargau untersucht am Beispiel des Teufenthaler- und Zeiherbaches. Diplomarbeit. Universität Zürich.

Aktuelle Schwerpunkte

Mobile Learning im Geographieunterricht

Lehren und Lernen mit Google Earth

Überarbeitung des Diercke Weltatlas

E-Book-Produktionen für den Geographieunterricht

Geographiedidaktik: Lehrbuch zur Hypergeographie

http://gloor.jimdo.com (Homepage zur Geographie- und Mediendidaktik)
http://gloor.kaywa.ch (Blog zur Geographie- und Mediendidaktik),
http://www.flurygloor.ch (Beratung, Begleitung und Betreuung von Projekten im Bereich von Lehren und Lernen, Lehrmitteln, Kommunikation, Textproduktion, E-Learning, Unterricht, …)

Berichte zu Projekten
Stadträte bauen Städte am Computer (Aargauer Tagblatt, 4.3.1994)
Aarauer Bachverein gegründet (Aargauer Tagblatt, 18.6.1994)
Dritter Umweltpreis geht an Bachverein (Aargauer Tagblatt, 5.12.1997)
Bank sponsort Kantonsschule (Aargauer Kurier, 3.7.1997)
Informatik-Projekt aus der Not geboren (Aargauer Tagblatt, 1997)
Biel – Bienne (Herstellung einer zweisprachigen Zeitung, Projekt, 3.10.1997)
Versuch mit einer Benjeshecke (Aargauer Zeitung, 1.3.2001)
Ein Bach für Europa (Troubadour, Aarauer Kantizeitung, 1995)
Ein naturnaher (Rom-)bach für Europa (4.8.1995)
Environnement: un guide franco-suisse gestation (Montbéliard, 19.10.1995)
Forschung im Dienste der Natur (Aargauer Zeitung, 7.5.2001)
Gemeinsames Lernen im Naturmuseum Aarau (Aargauer Tagblatt, 12.1991)
Die Schule wurde zu einem Planungsbüro (Aargauer Zeitung, 19.1.2000)
Schulklasse erarbeitet Landschaftsentwicklungsprogramm (Umwelt Aargau, 12.2.2001)
Raum, Modell und Reliefbau (Werbeflyer zur Ausstellung der Credit Suisse, 2001)
Schlusslicht Lüthy? (Bremgartner Bezirksanzeiger, 8.3.1994)
Schülerinnen und Schüler machen eine Zeitung (Aargauer Kurier, 199?)
Mit Kantischülern auf Computerkurs (Ausschreibung 1998)

Abfall/Stoffe
Auw: Es stinkt zum Himmel (Aargauer Kurier, 1.8.1985)
Bleigehalt wiegt schwer (Aargauer Kurier, 20.2.1986)
Giftabfallbombe im Griff (Natürlich, 2/1989)
Titelbild Orientierungslose Konsumenten – Umweltschutz, pg als Model (Natürlich, 12/1987)

Energie
Kilowatt vom Bach – Wiedergeburt der Kleinwasserkraftwerke (Natürlich, 12/1987)
Heizöldrama im Bären (Aargauer Kurier, 7.8.1986)
Die Sonne im Kochtopf (Aargauer Kurier, 29.5.1986)
Batterien: Die Kraftwerke in den Dosen (Natürlich, 6.1988)
Nutzung der Sonnenenergie für den Hausgebrauch (Aargauer Zeitung, ?)
Solarenergie für den Hausgebrauch (Natürlich, 1990)

Entwicklungszusammenarbeit
Auf den Spuren des Hungers in Eritrea – Pumpenbau statt Wassermanagement (Natürlich 9/1997), Tags: Entwicklungszusammenarbeit, Afrika, Eritrea, Wasser, Armut, Landwirtschaft, Entwicklungsland, Entwicklungshilfe
Die Armut will in Eritrea nicht weichen (Solothurner und Neue Mittelland Zeitung, 7.4.1997)
Tags: Entwicklungszusammenarbeit, Afrika, Eritrea, Wasser, Armut, Landwirtschaft, Entwicklungsland, Entwicklungshilfe
Traditionelle und moderne Lebensweise im Sahel (Natürlich, 9/1997)

Ernährung
Fleischloses Leben: Ernährungswende? (Aargauer Tagblatt, 15.8.1987)
Das Brot des Siegers (Natürlich, 4/1988)
Gifte aller Art im Kopfsalat (Aargauer Kurier, 6.2.1986)
Siegeszug der Eicheln? – Kaffee aus Eicheln (Aargauer Kurier, 30.1.1986)

Fischerei
Verarmte, überfremdete Fischwelt (Natürlich, 5/1985)
Eigenlob stinkt – Fischerei (Natürlich, 3/1987)

Forstwirtschaft
Kein schöner Wald (Bliib gsund, April 1990)
Millionen gegen einen Nützling – Borkenkäferfallen gehören in die Kehrichtmulde (Natürlich, 12/1987)
Verhungert und verdurstet der Wald? (Aargauer Tagblatt, 16.5.1987)
Natürliche Waldränder nicht mehr gefragt (Brückenbauer, 23.4.1986)

Garten
Wer den eigenen Mist führt, fährt am besten – Torf-Ersatzprodukte (Natürlich, 6/1987)
Ein Plädoyer für die Wildnis – Natur im Siedlungsraum (Natürlich, 5/1987)
Die Dressur der Gärten (Brückenbauer, 29.10.1986)
Bonsai (Natürlich, 9/1986)
Die Kleinen ganz gross – Bonsai (Aargauer Kurier, 30.1.1986)
Gartenabfälle wohin? (Aargauer Kurier, 3.4.1986)

Gentechnologie
Mutterglück aus der Retorte (Bliib gsund, Nr. 22/1987)
Gentechnologie – Geformtes Leben (Natürlich, 4/1987)

Jagd
Lebendige Hatz – Weimanns Heil: Es lebe das Weidwerk (Aargauer Kurier, 21.11.1985)

Landwirtschaft
Siechendes Vieh im Stall – Tierschutz gegen Hormonbehandlungen (Natürlich, 12/1987)
Bauern wollen keine Prügelknaben sein (Aargauer Tagblatt, 5.5.1987)
Genuss vom Baum (Natürlich, 1/1989)

Länder
Amerikanisierung der Erde – The US-„Irrway“ of Life (Natürlich, 7/8 1989)
Pinguine statt Bäume – Im rauhen Wind der Falkland-Inseln (Natürlich 5/1990)
Tags: Tourismus, Falklandkrieg, Argentinien, Malvinas, Inseln, Leben, Natur, Landschaft, Grossbritannien, England, Tiere, Pinguine, Vögel
Brasilien auf dem Weg zurück zum Entwicklungsland (Mittellandzeitung, 2.12.1995)

Leben / Alltag
Die täglichen Tröster – Süchte, Ursachen, Hintergründe und Behandlungsansätze (Natürlich, 2/1989)
Bücherlagerstätten (Aargauer Kurier, 9.10.1986)
Heil Kraut! (Aargauer Kurier, 4.9.1986)
Verpackung der Reize (Aargauer Kurier, 28.8.1986)
Kochsalz ist out (Aargauer Kurier, 28.8.1986)
Ein Weinschlamassel (Aargauer Kurier, 28.8.1986)
Waise – Einkaufswägeli (Aargauer Kurier, 14.8.1986)
Kanton Ohrgau (Aargauer Kurier, 24.7.1986)
Vertrauensmissbrauch (Aargauer Kurier, 19.6.1986)
Amtsschimmel hüa ho! (Aargauer Kurier, 12.6.1986)
Tragisches Pferdeschicksal (Aargauer Kurier, 12.6.1986)
Die letzte Begleitung (Aargauer Kurier, 5.6.1986)
Bärtopf-Hausschlager (Aargauer Kurier, 10.4.1986)
Liebe zum Himmelszelt (Aargauer Kurier, 10.4.1986)
In der Zange – Interview mit einem Schneemann (Aargauer Kurier, 6.3.1986)
Ein Winter, so richtig, wie er einmal war…! (Aargauer Kurier, 6.3.1986)
Asylanteneinmaleins und Wendezeit (Editorial, Aargauer Kurier, 9.1.1986)
Gesundheit, Glück und Naturschutz im 1986 (Aargauer Kurier, 9.1.1986)
Der Geist beherrscht die Materie (Natürlich, 2/1989)
Dichtung und Wahrheit des Maienzugs (unveröffentlicht, 1979)
Durchhalteübung (Aargauer Kurier, 7.11.1985)

Medien
Vom Tierfilm zur Katastrophenpeepshow (Natürlich Deutschland, 2/1988)
Es guets Nöis – Vorstellungseditorial von wh für pg (Natürlich, 1/1987)
Wir freuen uns – Editorial Schnider, Marketing Aargauer Kurier (18.6.1987)
Hallenbadslalom – Video-Freuden – Editorials (Aargauer Kurier, 1986)
Zeigt her eure Füsse – Zum Nachdenken (Editorials Aargauer Kurier, 8.1986)
Feriengrüsse – Über die Grilllust (Editorials, Aargauer Kurier, 7.1986)
Portrait Redaktion AK – Marketing (1986)
Erfolgreich strahlen – Energie und schreiben (Editorials, Aargauer Kurier, 22.5.1986)
In eigener Sache (Editorial, Aargauer Kurier, 20.3.1986)
Sitzkampf – Schaufelmeister (Editorials, Aargauer Kurier, 2.1986)
Neu auf der Redaktion und Allgemeine Artikel (Aargauer Kurier, 10.10.1985)
Beinkleider (Editorial, Aargauer Kurier, 14.11.1985)
Mediaauftritt Aargauer Kurier (Marketing 1985)
Mehr Schein als Sein (Natürlich, 5/1989)
Ende der Katastrophilie (Natürlich Deutschland, 5/1988)
Mensch und Vernunft (Natürlich Deutschland, 4/1988)
Editorials (Aargauer Kurier, 1985)

Menschen
Farmerleben – Auswanderer nach Paraquay (Aargauer Kurier, 8.1.1987)
Balettmeisterin (Aargauer Kurier, 20.11.1986)
Rosenprofi Richard Huber (Aargauer Kurier, 11.9.1986)
Hin und her, Zug um Zug (Aargauer Kurier, 21.8.1986)
Lässt Ulrich Bech bald grüssen? (Aargauer Kurier, 31.7.1986)
Schöner als daheim – 1. August (Aargauer Kurier, 31.7.1986)
Zum Glücklichsein fehlst mir Du – mit Auszügen aus Leserbriefen (Aargauer Kurier, 7.8.1986)
Ferienleute Aargau (Aargauer Kurier, 17.7.1986)
Ab nach Paraguay (Aargauer Kurier, 10.7.1986)
Träume, Sehnsüchte und das Leben – Ron Waeny (Aargauer Kurier, 29.5.1986)
Man nannte ihn Kamikazefahrer (Aargauer Kurier, 15.5.1986)
Sind Ihnen intime Fragen unangenehm – Portrait Hans Zbinden (Aargauer Kurier, 20.3.1986)
Backtante Dorly Wyss (Aargauer Kurier, 13.3.1986)
Öko-Bastler Hauenstein (Aargauer Kurier, 27.2.1986)
Meine Frau tut mir Strychnin in den Reis… (Aargauer Kurier, 23.1.1986)
Silvio Bircher: „Berg frei“ (Aargauer Kurier, 28.11.1985)
Absteiger: So ein Mann! (Aargauer Kurier, 21.11.1985)
Peter Gloor (Portraitbeispiel aus einer Maturazeitung, 1999)
Schulreise: „So ein Stress…!“ (Aargauer Kurier, 29.8.1985)

Musik
Alte Kameraden – Blasmusikjubiläum – Institution für den guten Ton (Aargauer Kurier, 13.3.1986)
Klingende Stimmen im Chor (Aargauer Kurier, 7.11.1985)

Natur
Glorie und Wirklichkeit der Reusstalsanierung – Ein Denkmal des Zeitgeistes (Natürlich, 4/1989)
Natur im Schatten der Autobahn (Natürlich, 11/1989)
Krieg im Naturschutzgebiet – Lüneburger Heide (Natürlich, 3/1990)
Grosse Pflanzenvielfalt auch in der Stadt (Aargauer Tagblatt, 5.8.1982)
Natur in Ordnung gebracht – Tuffgraben (Freier Aargauer, 17.5.1983)
Laubfrosch – Springer vor dem Tod (Natürlich, 4/1990)

Politik
Grüne Köpfe für grüne Taten – Politik und Wahlen (Natürlich, 9/1987)
Papiertiger verhindert bäuerliche Schandtaten nicht – Klingnauer Stausee (Natürlich, 3/1987)
Wofür haben wir Gesetze? (Aargauer Kurier, 20.3.1986)

Sport
Zivilisationskrankheit Sport – Die Lust am Leiden (Natürlich, 1.1988)
Eigentlich illegal: Spieler gegen Moneten (Aargauer Tagblatt, 15.7.1988)
Packen wir sie – American Football (Aargauer Kurier, 2.4.1987)
Nostalgieteam – Sportkleidungsatiere (Aargauer Kurier, 20.11.1986)
Junioren: Ab nach Hause! (Aargauer Kurier, 30.10.1986)
Krumme Klettertouren? (Aargauer Kurier, 7.8.1986)
Da hören Sie es? – Bergrennen Reitnau, Lärmbelästigung (Aargauer Kurier, 3.7.1986)
Weltmeister auf der Filzwiese (Aargauer Kurier, 26.6.1986)
Tag des Stiefels – Portrait Tour de Suisse Stefan Joho (Aargauer Kurier, 19.6.1986)
Der grosse Laufspass (Aargauer Kurier, 12.6.1986)
Von Gladiatoren auf und neben den Landstrassen (Aargauer Tagblatt, 21.1.1986)
Matchbericht Wettingen-Basel (Aargauer Tagblatt, 17.5.1986)
Kampf um Titelehren (Aargauer Kurier, 19.6.1986)
Tragisch ist gar nichts – FC Baden (Aargauer Kurier, 7.5.1986)
Wir sind American Footballer (Aargauer Kurier, 3.4.1986)
„Heisser“ Fussball in den unteren Ligen (Aargauer Kurier, 17.10.1985)
Küttiger Fussballer starten mit neuem Dress in die Saison (Aargauer Tagblatt, 4.10.1988)

Tests
Minigolftest (Aargauer Kurier, 22.8.1985)
Sim City, Rangliste (Bremgartner Bezirksanzeiger, 2.3.1994)

Umwelt
Ein reizender Nachkömmling – das Ozon (Aargauer Tagblatt, 23.8.1998)
Tags: Luftverschmutzung, Abgase, Schadstoffe, Ozon, Klimawandel, Atmosphäre, Verkehr, Umwelt
Le climat va-t-il provoquer un choc? (Vivre mieux, février 1991)
Oggi no si rispetta piu nemmeno il clima (Salute, marzo 1991)
Wird das Klima zum Trauma? (Bliib gsund, Februar 1991)
Krankt unser Klima (Natürlich, 6/1990)
Was juckt die Ölfirmen unserer Erde? (Natürlich, 6/1989)
Rauchfahnen – Russ am Nuggi (Aargauer Kurier, 14.8.1986)
Auf den Gasspuren der Umweltsünder (Aargauer Kurier, 5.6.1986)
Grasiger Schnee – Walde (Aargauer Kurier, 9.1.1986)
Bisher geschändet – künftig…? (Natürlich Deutschland, 4.1988)

Veranstaltungen
Flipper Finish (Aargauer Kurier, 13.11.1986)
Der Millionenspieler (Aargauer Kurier, 30.11.1986)
Klimpernde Kästen (Aargauer Kurier, 11.9.1986)
Flipperkönig (Aargauer Kurier, 11.9.1986)
Tipp der Woche Tartüffel (Aargauer Kurier, 21.8.1986)
Theaterprobe (Aargauer Kurier, 7.8.1986)
Kampf um Titelehren – Aargauer Kurier Cupfinal Fussball (Aargauer Kurier, 19.6.1986)
Tip der Woche – Transvestitenshow (Aargauer Kurier, 29.5.1986)
Skiwanderwoche als Jugendbrunnen (Aargauer Kurier, 13.3.1986)
Lotto im Säli (Aargauer Kurier, 13.2.1986)

Verkehr / Fahrzeuge
Vom Gaspedal zur Saftpresse (Natürlich, 5/1989)
Salz frisst Grün und Grau (Bliib gsund, Februar 1990)
Grün über dem Beton (Brückenbauer, 4.11.1987)
Genuss in vollen Zügen – Glacier Express (Aargauer Kurier, 24.7.1986)
Rarität in seiner Klasse – Autotest Fiat Chroma (Aargauer Kurier, 26.6.1986)
Feuerstühle – Jungfernfahrt (Aargauer Kurier, 29.5.1986)
Licht in den Autogasnebel (Aargauer Kurier, 29.5.1986)
Viel Geld für heisse Öfen (Aargauer Kurier, 15.5.1986)
Abgas-Dressur (Aargauer Kurier, 10.4.1986)
Kraftprotz zum Brauchen (Aargauer Kurier, 17.4.1986)
Zukunftskonzepte für Kenneraugen – Autosalon (Aargauer Kurier, 13.3.1986)
Automobilsalon Genf und was dahinter steckt (Aargauer Kurier, 13.3.1986)
WSB unter Anklage? – Geht Sanieren über Studieren? (Aargauer Kurier, 6.3.1986)
Flug um Flug im wilden Süden (Aargauer Kurier, 16.1.1986)

Wasser
Läuterung mit Pflanzen und Gestein – Natürliche Abwasserreinigung in Streusiedlungsgebieten (Natürlich, 7/8 1989)
Die Tastatur der Natur (Natürlich, 9/1987)
Holt Bäche an die frische Luft (Natürlich, 11/1986)
Die wuchernden Algen (Natürlich 7/8.1989)
Die Zerstörung der Bäche stoppen, Bachinventar, DRS-Bericht, AT Marketing (29.3.1982)

Wirtschaft
Amerikanisierung der Erde – The US-„Irrway“ of Life (Natürlich, 7/8 1989)
Arbeiten und gut Leben, Arbeitsplatzqualität (Natürlich, 1/1990)
Kaufwut macht Schulden (Aargauer Kurier, 6.11.1986)
Der Stammtisch – Schwachstrombeizen im Aufwind (Aargauer Kurier, 23.10.1986)
Preisbrecher oder Querschläger? (Aargauer Kurier, 4.9.1986)
Zwielichtige Reisebürobranche (Aargauer Kurier, 10.7.1986)
Schnupperpraktikantin (Aargauer Kurier, 10.4.1986)
Tylenol-Kapseln: Tödliche Wirtschaftskriminalität (Aargauer Kurier, 27.3.1986)
Vertrauen ist gut, Kontrolle besser (Aargauer Kurier, 23.1.1986)
„Lädeli“-Sorgen (Aargauer Kurier, 27.2.1986)
Die Natur als Partner – Tourismus auf die sanfte Tour am Weissensee (Natürlich, 10.1988)
Nehmen Sie Batzen (Aargauer Kurier, 28.11.1985)

DownloadSonnenenergie
Bereits 1990 war es möglich, mit Photovoltaikzellen in unseren Breitengraden den persönlichen Strombedarf zu decken. Der Text verdeutlicht wie die Sonnenenergie genutzt werden kann. Aus heutiger Sicht: Ein Zeugnis einer verschlafenen Energiepolitik in der Schweiz.
GloorSonnenenergie.pdf
Adobe Acrobat Dokument [4.8 MB]
Download
DownloadZivilisationskrankheit Sport
GloorSportLustAmLeiden.pdf
Adobe Acrobat Dokument [3.0 MB]
Download

DownloadZusammenhang Muttersprache und Ergebnisse in der Orientierungsarbeit Geographie 

Dieses Beispiel soll verdeutlichen, was Studierende im Rahmen von Kursen zum Thema Forschung beitragen können. Zum Fachdidaktikkurs wurde eine Vorstudie zur Auswertung der Orientierungsarbeiten in Geographie in den Kantonen Basel-Stadt, Basel-Landschaft und Solothurn von Michèle Borer und Simeon Müller gemacht. Sie haben den Aufgabenteil E5 und daraus folgend den Zusammenhang von Ergebnissen und der Muttersprache von Schülerinnen und Schüler untersucht. Ebenso wurde der Zusammenhang zu den Noten in der Arbeit und in den letzten beiden Zeugnissen erfasst.

.
BorerMuellerOrientierungsarbeitGeo2009.p
Adobe Acrobat Dokument [3.9 MB]
Download