Dr. Björn Klein

Kontakt

Email: bjoern.klein [at] fhnw [dot] ch

Telefon: +41 61 2285 264 (Di/Mi)

Twitter: @john_doneson

Post / Büro: Pädagogische Hochschule FHNW, Professur Gesellschaftswissenschaften, Hofackerstrasse 30, 4132 Muttenz

Publikationen (Auswahl)

  • „Voyeurismus und die Macht des Blicks in den Sexualwissenschaften und der New Yorker Unterwelt um 1900“ in: L’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft 30. J., Heft 2 (2019), 57-74 link

Radiobeitrag 

  • „Wer erzählt für wen? 50 Jahre Stonewall Riots im Film“ Deutschlandfunk Kultur – Kompressor, 28.6.2019 Link

Vorträge (Auswahl)

  • 11/2019 „Eine kurze Geschichte der Intersektionalität“ – Gastvortrag in der Vorlesung Inklusive Bildung I, Helena Krähenmann,  Pädagogische Hochschule FHNW, Brugg-Windisch, Professur für Inklusive Bildung & Heterogenität – Link zur Prezi
  • 07/2019 „From Murray Hall to Brett Kavanaugh – Intersektionale Verletzungen und transsektionale Perspektiven im Politischen“ – L’Histoire Intersectionnelle – Geschichte Intersektional, Relevanz – Potenziale – Grenzen, Freiburg Institute for Advanced Studies FRIAS, Universität Freiburg
  • 06/2019 „The Aftermath of the Stonewall Riots – A Transsectional View on Its Media Representations“ – U.S. American Culture as Popular Culture. 66th Annual Conference of the German Association for American Studies, Universität Hamburg
  • 12/2017 „Wer ist ‚die Öffentlichkeit‘ in Zeiten des Social Web“ – Tagung: Kurz und gut! Kommunikation in den Geisteswissenschaften in Zeiten von Twitter, Slam und ‚alternativen Fakten‘ (zusammen mit Dr. Pablo Dominguez, de Gruyter Verlag). Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
  • 06/2017 „Writing from the Margins – Fragmented Identities in New York City around 1900“ – Modernities and Modernization in North America. 64th Annual Conference of the German Association for American Studies, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
  • 03/2017 „Writing from the Margins. Practices of Writing and Self-Formations in New York City around 1900“ – Historical Praxeology. Quo vadis? An International Conference on Historical Practices, Carl von Ossietzky University Oldenburg
  • 12/2016 „I was a soft effeminate man who was wanted nowhere – Female impersonation in turn-of-the- century New York City“ – Political Masculinities as Agents of Change, Interdisciplinary Conference, Anglia Ruskin University Cambridge
  • 07/2016 „Bodies and Matter, Julian Eltinges’ (Fe)male Impersonation“ – Interdisciplinary Matters: Doing Space while Doing Gender, Neue Perspektiven auf Materialität, Medialität und Temporalität, Konferenz Georg-August Universität Göttingen
  • 05/2016 „Practices of an Androgyne in turn-of-the-century New York City“ – Kolloquium Nordamerikanische Geschichte, Prof. Dr. Jürgen Martschukat, Universität Erfurt

Lebenslauf

  • seit 10/2018 

Pädagogische Hochschule der FHNW, Muttenz
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften und ihre Disziplinen (Prof. Dr. Marko Demantowsky), Institut Sekundarstufe I und II.

  • 3/2018 – 6/2018

Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin
Referent (in Vertretung), Forum Politik und Gesellschaft, Abteilung Geschlechter und Familienpolitik.

  • 10/2013 – 9/2016

Georg-August-Universität Göttingen
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Historisches Seminar, DFG-Graduiertenkolleg Dynamiken von Raum und Geschlecht 1599

  • 10/2010 – 09/2013

Universität zu Köln
Lehrkraft für besondere Aufgaben, Historisches Institut, Abteilung für Nordamerikanische Geschichte

  • 10/2010 – 12/2010

Universität Erfurt
Werkverträge, Lehrstuhl Nordamerikanische Geschichte, Vertretungsprofessur PD Dr. Olaf Stieglitz

  • 5/2011 – 4/2013

Tandem Kunst GmbH, Köln/Berlin
Fahrer/Disponent internationaler Kunstransporte

  • 10/1993 – 8/1996

Deutsche Bahn AG, Osnabrück
Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr

Ausbildung

  • 4/2018

Georg-August-Universität Göttingen
Verteidigung der Dissertation „Self-Writing around 1900 – Fractured Identitities in New York City“, Betreuer_innen: Rebekka Habermas, Silke Schicktanz, Olaf Stieglitz, (magna cum laude)

  • 6/2010

Universität zu Köln
Magister in Mittlere und Neuere Geschichte, Iberische und Lateinamerikanische Geschichte, Englische Philologie; Magisterarbeit: „Red Scare und Lavender Scare. Das Angstdispositiv in den 1950er Jahren in den USA“, Gutachter: Prof. Dr. Norbert Finzsch, (Gesamtnote: 1,7)

  • 5/1999

Städtisches Kopernikus-Gymnasium Rheine
Allgemeine Hochschulreife

  • 6/1993

Fürstenberg-Realschule Rheine
Mittlerer Schulabschluss/Sekundarabschluss I