YCHANGE? Integration von Satellitenbildern im kompetenzorientierten Geographieunterricht

 

 

 

Aletschgletscher, Google Earth Pro 2018.

Fernerkundungsdaten werden nicht nur in der Freizeit genutzt, sondern auch in vielfältigen Berufsfeldern. Der Einsatz von Satellitenbildern in der Sekundarstufe I ist im Lehrplan 21 vorgeschrieben und wird auch in vielen Sek II Lehrplänen gefordert. In der Fortbildung lernen Sie verschiedene Möglichkeiten kennen, Satellitenbilder stufengerecht und schülerorientiert im kompetenzorientierten Unterricht zur Untersuchungen von Mensch-Umwelt-Interaktionen einzusetzen – von einfachen Echt- und Falschfarbensatellitenbildern über Vergleiche und Google Earth bis hin zur kostenfreien, webbasierten Software BLIF.

Wie kann ich meinen Unterricht durch praktische, schülerorientierte und differenzierte Aktivitäten kompetenzorientiert gestalten? Wie kann ich das weite Spektrum an Möglichkeiten der Fernerkundung für die Erdbeobachtung, welche in vielen beruflichen und gesellschaftlichen Bereichen eine Rolle spielt, meinen Schüler_innen zugänglich machen? Wie kann ich meinen Schüler_innen lokale und europäische (oder auch globale) Mensch-Umwelt-Interaktionen und Umweltveränderungen mit digitalen Satellitenbildern näherbringen? Wie können Schüler_innen unterschiedlicher Schulstufen selbstständig kleine Projekte mit Satellitenbildern verwirklichen?

Die Weiterbildung bietet Einblick und eine praktische Auseinandersetzung mit dem Einsatz von Satellitenbildern im RZG oder Geographieunterricht sowie die Möglichkeiten und Nutzen von digitalen Satellitenbildern. Die Lehrkräfte werden einerseits angeleitet, wie sie ihre Schüler_innen an das komplexe Thema der Fernerkundung anhand von Themen aus dem Bereich Mensch-Umwelt-Interkationen (z.B. Ressourcennutzung, Naturrisiken) heranführen zu können. Dabei werden unterschiedliche Niveaus und Zugangsweisen besprochen z.B. einfache Echt- bzw. Falschfarbenbilder, Google Earth, BLIF (http://server2.blif.de/), konkrete bereits erstellte Lernmaterialien, Erstellung eigener kleiner Projekte. Die Lehrpersonen erlangen so auch selbst Sicherheit im Umgang mit digitalen Satellitenbildern.

Die Fortbildung ist Teil des internationalen Projekts YCHANGE (http://ychange.eu), welches von Partnern in der Schweiz, Deutschland, Estland und Tschechien durchgeführt wird und von den Stiftungen erasmus+/ movetia gefördert wird.

Zielpublikum

Angehende und praktizierende Lehrpersonen von RZG bzw. Geographie  auf SEK I und Sek II.  Ggf. auch interessant für Lehrpersonen auf Primarstufe.

Unterrichtssprache Deutsch

Preis

Die Lehrerfortbildung ist für die Lehrkräfte kostenlos.

Kursleitung

Nicole Notter, Wissenschaftliche Mitarbeiterin PH FHNW

Dr. Kathrin Viehrig, Dozentin PH FHNW

Datum Weiterbildung:

Dienstag 22.05.2018, 17:30-20:00Uhr

Standort:

PH FHNW Campus Brugg-Windisch

Anmeldung

Anmeldung bis 22.04.2018 per e-mail an nicole.notter@fhnw.ch

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Projekte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.