Ronny Klose (Kiew) im Gespräch: 20. Mai 2024

Ronny Klose vor dem zentralen Gedenkplatz in Kyiv für die Opfer des Krieges.

Am Pfingstmontag unterhielten sich Ronny Klose und Andreas Brenner über die Situation in der Ukraine (Link zur Tondatei)

Klose erzählt sowohl von seinen Reisen in die Westukraine nach Lwiw (früher Lemberg) als auch nach Dnipro, unmittelbar an der Front. So wie in Kyiv (Kiew) fand Klose auch in den anderen Städten immer ein weiterhin lebendiges Kulturleben. Die Museen sind besucht, Theater stellen neueste Produktionen vor, die Orchester spielen und Tanzkompanien tanzen.

Philosophisch ging es in dem Gespräch um Hans-Georg Gadamers Theorie der Anwesenheit der Abwesenheit, eine Denkfigur, die Klose nicht nur mit Blick auf den abwesenden Frieden erläutert, sondern auch auf den grossen Abwesenden beim bevorstehenden Ukraine-Gipfel auf dem Bürgenstock.

Das nächste Gespräch mit Ronny Klose findet am 17. Juni nach Abschluss der Bürgenstock-Konferenz statt.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Interviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.